.
 
StartseiteIndexKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Willkommen

Es freut mich sehr, dich in meinem neuen Forum begrüßen zu dürfen. Es ist ganz neu entstanden und ist noch nicht besonders voll, aber lass dich davon nicht abschrecken. Ich hoffe, dass für dich etwas dabei ist und dass einige Themen dabei sind, die auch dich interessieren. Unser Schwerpunkt liegt auf dem RPG Bereich, doch es ist natürlich nicht Pflicht. Da wir auch über einen angenehmen Off Topic Bereich verfügen, sollten auch Thematiken dabei sein, die nicht nur RPG Fans interessieren.

Bitte beachte, dass nur für angemeldete Nutzer alle Themen sichtbar sind! Besonders der Fan Bereich ist nicht öffentlich einsichtbar, damit kein Diebstahl passieren kann.

Viel Spaß beim schmökern!



Teilen | 
 

 Hitsu zum lesen xD

Nach unten 
AutorNachricht
Saitou-Dono
Madhatter
Madhatter
avatar

Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 27

BeitragThema: Hitsu zum lesen xD   So Sep 16, 2018 4:28 pm

(Rabbit) Doubt - Extende(a)d



“Nebeninfo“:
 

Intro:

Es war einmal ein Spiel… Ein Spiel indem sich ein verkleideter Wolf in eine Gruppe Hasen schlich. Sobald die Hasen eingeschlafen waren, ließ der Wolf seine Maske fallen und fraß eines der Häschen auf. Jede Nacht eines! Die Häschen die nicht wussten, wer unter ihnen der Wolf war, hielten Kriegsrat. Sie entschieden sich dafür, Tag für Tag einen der Ihren zu töten und zwar den, den die anderen als Wolf verdächtigten. Falls der getötete wirklich der Wolf wäre, hätten ihn die Hasen besiegt. Aber falls sie sich irrten, dann würden alle Häschen vom Wolf gefressen werden!


Storyline:

Dies war das Intro in einem Spiel, das immer moderner unter den jugendlichen und jungen Erwachsenen wurde.  Ein Spiel, das nicht nur durch die abschreckenden Bilder an den Nerven zerrte, sondern auch eine wahnsinnige Strategie erforderte um am Leben zu bleiben. Wie das Intro schon gut beschrieb, handelte es sich hierbei um ein Spiel, dass von Leuten aus aller Welt gespielt wurde. Einer von ihnen wurde als Wolf auserkoren und hatte die Aufgabe unentdeckt zu bleiben und einen Mitspieler nach dem anderen zu töten. Das Spiel faszinierte Jung und Alt. Ein erhängter Hase als Handyanhänger, kennzeichnete jeden Spieler, der sich an diesem Spiel beteiligt hatte und war so für jeden erkennbar. Doch dann geschah etwas, was die ganze Welt in puren Schrecken hüllte.


Scheinbar versuchte jemand dieses Spiel mit realen Personen nachzuspielen. Als dies das letzte Mal geschah, fand man nur einen Haufen an Knochen und Fleischüberresten in einem heruntergekommenen Lagerhaus. Der Täter oder die Täterin konnte nie gefasst werden und es gab auch keinerlei Hinterlassenschaften von dem skrupellosen Mörder. Die Wände waren blutverschmiert. Leichen wurden erhängt, ihnen wurden Gliedmaßen abgetrennt oder man hatte sie so mit Drogen zu gepumpt, dass es ihnen nicht mehr möglich war diese Mengen zu verarbeiten und so starben sie schließlich langsam und qualvoll daran. Eine Leiche hatte man an die Wand gepfählt und Drohworte an die anderen Insassen gerichtet. Die Polizei die in diesem Fall ermittelte war ratlos. Sie untersuchten den ganzen Tatort nach Fingerabdrücken, doch jeder Abdruck gehörte zu einem der Leichen oder war nicht mehr identifizierbar. Es war ein Ort des Grauens, sogar für einen erfahrenen Polizisten, war es unbegreiflich wie man solch eine Tat vollbringen konnte.


Doch damit war dem Grauen noch lang kein Riegel vorgeschoben. Erst vor kurzem sind wieder Jugendliche und junge Erwachsene entführt worden. Die besorgten Eltern meldeten den Vorfall sofort, doch der Polizei waren die Hände gebunden.
Sie suchten das ganze Gebiet ab, doch nirgends war auch nur annähernd eine Spur der Entführten zu finden. Erst viel zu spät, kamen sie am Ort des Geschehens an und wieder konnten nur Leichen geborgen werden.  Dennoch gaben sie ihr bestes und durchsuchten jeden noch so kleinen Winkel des heruntergekommenen Gebäudes. Plötzlich vernahmen sie ein Wimmern. Es musste ganz in der Nähe sein. Sie versuchten still zu sein und leise zu atmen um den leisen Tönen folgen zu können. Das wimmern kam immer näher. Schließlich machten die Polizisten vor einer zerrütteten Türe halt und versuchten diese so rasch wie möglich aufzubrechen.




Doch der Anblick der sich ihnen darbot war alles andere als ein Angenehmer. Ein Kind saß auf einem Drehstuhl der von Blut getränkt war. Man konnte ihr Gesicht nicht sehen, da das Mädchen eine Maske trug die einer Hasengestalt ähnelte. Ihre Fingerkuppen waren aufgerissen und bluteten in Strömen. Vor ihr war ein Schreibtisch der ebenfalls von Blut getränkt war.
Im Schreibtisch konnte stark einen Schriftzug erkennen, der wohl von dem Mädchen stammen musste. Nägel Reste lagen auf dem Tisch und die Schriftzüge waren mit den Nägeln der jungen Frau eingeritzt worden. „Niemals werdet ihr mich finden und ich… Ich werde dieses Spiel so lange weiterziehen bis ich mein Werk an einen Nachkommen abgeben kann. Ich genieße es Leute zu quälen und ihr seid auch bald dran. Denkt an meine Worte!“. Diese Worte erschütterten die Beamten und sie versuchten die Fassung zu behalten. Einer der Wachmänner wollte dem Mädchen helfen, indem er ihr den Hasenkopf abnehmen wollte. In diesem Moment hakte sich ein kleines Metallteil in der Wirbelsäule des Mädchens ein und als er die Maske entfernte, riss er ihr den Nackenwirbel gleich mit aus dem zarten Körper.  Die Beamten waren schockiert und wussten nicht wie sie weiter vorgehen sollten. Als sie einen Blick auf das Mädchen warfen, bemerkten sie, dass dem Mädchen die Augen entfernt wurden. Vermutlich mit einem stumpfen Gegenstand…
Die Beamten standen wieder mit gar nichts da. Es blieb ihnen nichts anderes über, als abzuwarten, wo er oder sie als nächstes zuschlagen würde…
Spielanleitung:

  • Jeder Mitspieler muss mindestens 3-6 Charaktere spielen!
  • Von diesem 3-6 Charakteren, werden von Anfang an 2 Hauptcharaktere ausgewählt, die bis zum Ende hin nicht getötet werden dürfen, erst wenn kein anderer mehr übrig ist. Alle anderen Charaktere dürfen jederzeit aus dem Verkehr gezogen werden!
  • Jeder Mitspieler hat die Berechtigung eine Leiche zu finden oder den Killer (Mit Hasenmaske irgendwohin gehen zu sehen.
  • Wer der Wolf sein wird, wird durch zufälliges und blindes Losen entschieden. Außer der Wolf selbst, darf keiner wissen, wer der eigentliche Wolf ist!


Ziel und Verhalten der Hasen im Rollenspiel:
Ziel der Hasen ist es den Wolf irgendwie zu enttarnen. Hier ist mitdenken gefragt! Es ist natürlich auch möglich, einen Ausweg zu suchen und dies als oberste Priorität zu setzen. Jeder Hase darf einen anderen aus dem Verkehr ziehen. Das bedeutet: Dass ein Hase den anderen Hasen tot auffindet oder durch einen Schatten die Mordtat begutachten konnte. Hierbei ist allerdings Vorsicht das oberste Gebot!
Wenn ein Hase eine Mordtat über einen Schatten beobachtet, muss dieser sich abgetrennt von den anderen Hasen befinden, um Missverständnisse zu vermeiden. Es ist  ebenfalls erlaubt, aus Angst, Wut, Zorn oder sonstigen Extremgefühlen einen anderen Hasen umzubringen, da er diesen verdächtigt oder ähnliches. Hierbei muss man nicht darauf achten, ob sich andere Hasen gerade in der Nähe befinden oder nicht! Um nach einem Ausweg zu suchen gibt es einige versteckte Schlüssel, die immer nur einen Hasen befreien würden. Um diese zu erlangen muss man jedoch zuerst die Räume finden in denen diese versteckt wurden. Hat man diese erst einmal gefunden, muss man einen „Test“ bestehen um den Schlüssel zu ergattern. Lasst euch hierbei von Saw II etwas inspirieren. Ich persönlich habe an das Beispiel gedacht, als sie in den raum gekommen sind, wo in einem Becken alles Spritzen waren und sich eine durchwühlen musste um den Schlüssel zu bekommen. Ist nur ein Beispiel um eure Fantasie anzuregen. Nur wenn man einen Schlüssel erhalten hat, heißt das allerdings noch lange nicht, dass man gerettet ist, erst gilt es, die richtige Türe nach draußen zu finden und hier lauern einige Tücken, die ebenfalls eurer Fantasie entsprechen. (z.B.: Kann man den Schlüssel nur zeitlich begrenzt einsetzen o.ä.)


Ziel und Verhalten des Wolfes:

Das Ziel des Wolfes ist es alle Häschen umzubringen und vor allem unentdeckt zu bleiben.  Wichtig ist hierbei, dass der Wolf auch den Hasen eine Chance gibt. Das bedeutet. Er muss es schaffen Bemerkungen zu machen, Schriftzüge zu hinterlassen oder auf andere Art und Weise, kleine Hinweise darauf geben, wer er im realen Leben sein könnte. Hierbei muss der Wolf allerdings sehr gewieft sein, da er nicht zu viel verraten darf und dies so machen muss, dass es keiner mitbekommt. Bedeutet:  Er darf nicht hergehen und schreiben: „Chara XY geht an die Wand und schmiert folgendes darauf: Der Wolf hat gelbe Haare“. Auch die Spieler selbst, sollten so lange wie möglich im Dunkeln tappen! (Außer der Wolf selbst versteht sich. Wenn man einen Wolf in seinem Charakter Pool besitzt, (man muss ja 2 Hauptcharaktere von Anfang an wählen) muss ein Hauptcharakter der Wolf sein und der andere ein Hase. Wenn alle „Nebenchara Hasis“ umgebracht wurden, darf sich der Wolf auch an den anderen zu schaffen machen, doch sollte man darauf achten, jeden Spieler solange wie möglich am Leben zu lassen. Bedeutet: Von jedem Spieler sollte immer noch ein Charakter übrig sein, bis jeder Spieler entweder komplett vom RPG entfernt wird, oder der Wolf entlarvt wurde, oder aber auch ein Ausweg gefunden wurde. Der Wolf selbst darf seine Handlungen aus Identitätsgründen nicht beschreiben wenn er jemanden tötet. Er muss für alle Spieler wie ein normaler Hase wirken!

Die Möglichkeiten Türen zu öffnen:
Jedem Charakter wurde bei der Verschleppung ein Schlüssel unter die Haut geschoben. Der Ort dafür, darf von jedem Hasen selbst bestimmt werden. Auch für wie viele Türen dieser passt (eine Tür oder 2 Türen). Dies ist beim Steckbrief anzugeben.
Andere Türen könnten aber dann auch so morsch sein, dass man sie eintreten kann, hier ist euere Fantasie gefragt.

Das Spielbrett:
Ich werde über Photoshop eine Karte erstellen, damit wir alle dieselbe Orientierung besitzen. Dass keine Räume dazu erfunden werden können oder sich die Räume ständig woanders befinden. Dies sollte durch die Karte ausgeschlossen werden.

Spielanfang:
Der Spielstart ist bereits in diesem Gebäude, wo unsere Hasen hin verschleppt wurden, dies schützt ebenfalls die Identität des Wolfes. Die Jugendlichen sollten nicht Älter als 25 Jahre alt sein (bzw. junge Erwachsene). Der Steckbrief wird hier recht kurz gehalten, dass man so viel möglich vom jeweiligen Charakter herausgefunden werden muss. Also haltet euch aus so kurz wie möglich!
Alle Charaktere können von der ganzen Welt stammen. Ihr seid also nicht verbindlich Japaner, Chinesen oder sonstiges, sondern könnt auch aus einem ganz anderen Teil der Welt kommen.

Es sind hier keine Wesen zu spielen sondern nur Menschen!

Bei Fragen wendet euch bitte an mich…

Keller:
 

Zwischenstock:
 

Erdgeschoss:
 

1. Stock:
 

2. Stock:
 

“Steckbriefvorlage“:
 

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://gatora.forumieren.net
 
Hitsu zum lesen xD
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Hilfe! Kann jemand bei einem Bild den Hintergrund entfernen?
» Wie würdet ihr reagieren, wenn eure Eltern euer tagebuch lesen würden
» The Tribe: Eine neue Welt
» Blaustern (vorsicht man sollte das hier nicht lesen bevor man Blausterns Prophezeiung gelesen hat)
» Abmeldung für Hollyleaf und Whisper (Bitte lesen!)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Gatora :: Allgemein :: News-
Gehe zu: